Die Bewerbungsphase für die Gründerszene Awards 2019 beginnt am 1. Dezember 2018.
Stay informed, um keine Bewerbungsfrist zu verpassen.

Stay informed

SO KÖNNT IHR TEILNEHMEN

  • Basisdaten und
    Firmenvorstellung

    Eure Kontakt- und Unternehmensinfos reicht Ihr über unsere simple Bewerbungsmaske ein

  • Firmenlogo und
    Bildmaterial

    Ladet Euer Logo und Fotos Eurer Gründer und Teams hoch

  • Finanzinformation hochladen

    Euren Finanzdaten und einen Handelsregisterauszug macht Ihr über netfiles unserem Hauptpartner KPMG zugänglich

Gründerszene erhält zu keiner Zeit Einblick in Eure Finanzdaten, das obliegt ausschließlich unserem Hauptpartner KPMG, der uns nach Abschluss der Berechnungen Euren Wachstums-Score und CAGR mitteilt.

WER KANN TEILNEHMEN?

  • Tätigkeit

    Euer Unternehmen verfügt über ein digitales Geschäftsmodell. Hierzu zählt auch ein teilweise digitales Modell, wie beispielsweise der Vertrieb über einen Onlinekanal. Agenturen sind leider nicht teilnahmeberechtigt.

  • Umsätze

    In die Berechnung des Wachstums-Scores fließen Eure Nettoumsätze der letzten drei vollen Geschäftsjahre ein. Die Aufnahme der Geschäftstätigkeit muss spätestens zum 1. Januar 2016 erfolgt sein. Rumpfgeschäftsjahre können nicht in die Wertung mit einbezogen werden. In 2016 muss zudem ein Nettoumsatz von mind. 10.000 Euro erwirtschaftet worden sein.

  • Jahresabschlüsse

    Anhand Eurer Jahresabschlüsse könnt ihr eine deutsche Geschäftstätigkeit vorweisen

Stay informed

FAQ

Die Gründerszene Awards zeichnen jährlich die wachstumsstärksten deutschen Digitalunternehmen aus. Anhand eingereichter Dokumente wird eine offizielle und valide Rangliste erstellt und umfangreich bekannt gemacht.

Grundlage der Rangliste ist der Wachstums-Score. Dieser setzt sich mit einer Gewichtung von 75% aus der durchschnittlich jährlichen Wachstumsrate (CAGR, Compound Annual Growth Rate) der letzten drei vollen Geschäftsjahre und zu 25% aus dem Alter des Unternehmens zusammen. Unternehmen werden dadurch für eine langjährige Tätigkeit am Markt belohnt.

Zusätzlich zu den branchenübergreifenden 50 Wachstumssiegern werden wichtige Branchensieger ausgezeichnet und Sonderpreise verliehen. Gründerszene ist der offizielle Veranstalter der Gründerszene Awards und des Wettbewerbs. KPMG ist als erster Hauptpartner für die Berechnung des Wachstums-Score verantwortlich. Besonderheit: Jegliche Finanzkennzahlen sind nur für KPMG einsehbar, nicht für Gründerszene oder andere Beteiligte. Sie werden nicht veröffentlicht.

Gewinner der Gründerszene Awards ist das Unternehmen, das den höchsten Wachstums-Score erreicht. Zusätzlich werden Gewinner einzelner, wichtiger Branchen ausgezeichnet. Branchensieger sind jeweils die Unternehmen, die den höchsten Wachstums-Score innerhalb ihrer Branche erreicht haben. Der CAGR wird zusätzlich zum Wachstums-Score veröffentlicht, bestimmt aber nicht das finale Ranking.

Im Printmagazin werden die 50 Unternehmen mit dem höchsten Wachstums-Score platziert. Diese Liste ist branchenübergreifend. Zusätzlich küren wir Branchensieger. Hierbei werden die Gewinner der wichtigsten Branchen zusätzlich hervorgehoben. Alle Artikel des Printmagazins werden im Anschluss online auf gruenderszene.de verfügbar sein.

Alle Bewerber werden automatisch für die branchenübergreifende Rangliste in Betracht gezogen. Daher musst Du, um als Branchensieger in Betracht gezogen zu werden, nichts weiter tun, als Deine Bewerbung für die Gründerszene Awards online vollständig unter Angabe Eurer Branche einreichen. Der Branchensieger ist das Unternehmen mit dem höchsten Wachstums-Score innerhalb seiner Branche.

Die Preisträger der Sonderpreise in den Kategorien Entrepreneurship und Big Player werden von einer ausgewählten, unabhängigen Jury ausgewählt. Eine Bewerbung ist hier nicht möglich. Jedoch kannst Du unter dem Menüpunkt “Awards” in der Navigation für beide Sonderpreise geeignete Kandidaten nominieren.

Viele Digitalunternehmen rühmen sich damit schnell zu wachsen. Doch bislang gibt es nur sehr wenig valide und vergleichbare Daten. Zudem wird Wachstum oft unterschiedlich definiert. Gründerszene möchte Transparenz über dieses Wachstum schaffen um so:

  • eine vergleichbare Übersicht über die deutsche Digitalwirtschaft zu bieten,
  • frühzeitig upcoming Champions zu identifizieren,
  • reife Unternehmen mit einem stetigen Wachstum zu ehren
  • spannende Inhalte für unsere Leserschaft zu bieten,
  • die Sichtbarkeit für Digitalunternehmen zu erhöhen
  • Innovation, Risiko, Unternehmertum und harte Arbeit zu ehren!
  • Valide Auszeichnung als wachstumsstarkes Unternehmen
  • Hohe Branding-Effekte für Abverkauf, Investorensuche und Employer Branding
  • Starke Medienreichweite:
    • Starke Medienreichweite im Gründerszene Printmagazin (30.000 Stück Auflage)
    • Auf Gründerszene.de sowie bei vielen bekannten Medienpartnern
    • In der Sonderbeilage der Welt
  • Wertschätzung der harten Arbeit Eures Teams
  • Einladung der Platzierten zum jährlichen Gründerszene Awards Dinner in Berlin
  • Attraktive Preise

Diese FAQs sind ein guter Startpunkt zur Beantwortung deiner Fragen.

Bei Fragen zu den Gründerszene Awards kannst Du uns gerne unter: awards@gruenderszene.de schreiben. Bei Fragen bzgl. der Finanzdokumente kannst Du Dich gerne an KPMG wenden. Dein Ansprechpartner ist Marius Sternberg: E-Mail: msternberg@kpmg.com. Tel.: 030 2068 4707.

Jedes der folgenden Kriterien muss für eine Teilnahme erfüllt sein:

  • Umsatzerlöse von mindestens 10.000 Euro im vollen Geschäftsjahr 2016 (siehe auch „unsere Geschäftstätigkeit ist unterjährig gestartet“). Die Geschäftstätigkeit muss spätestens zum 1. Januar 2016 aufgenommen worden sein.
  • Unternehmen muss ein digitales Geschäftsmodell haben, d.h. entweder über digitale Vertriebskanäle oder mit einem digitalen Produkt Umsätze generieren (z.B. MyMuesli über digitale Vertriebskanäle oder Vertical Media über das Online Magazin Gründerszene)
  • Unternehmen muss Jahresabschlüsse oder Konzernabschlüsse nach HGB oder IFRS vorweisen können (siehe auch „Mein Unternehmen ist in mehreren Ländern aktiv“ und „Der Hauptsitz meines Unternehmens ist nicht in Deutschland“).
  • Der Kern der Geschäftstätigkeit ist kein Agenturgeschäft (wie beispielsweise Event-Agenturen, SEO-Agenturen, Full-Service-Agenturen etc.)

Nein, Unternehmen müssen nicht profitabel sein. Es geht ausschließlich um Wachstum.

Selbstverständlich. Umsatzschwankungen sind völlig normal und können trotzdem zu einer guten Platzierung führen, da in diesem Wettbewerb der CAGR bzw. die durchschnittliche Gesamtwachstumsrate der letzten drei Geschäftsjahre berechnet wird und daher negative Umsatzschwankungen im mittleren Jahr keinen Einfluss auf den CAGR haben. Zudem fließt in den Wachstums-Score ein weiterer Faktor ein: Das Alter Eures Unternehmens. Damit würdigen wir insbesondere die Unternehmen, die bereits länger erfolgreich am Markt tätig sind.

Ja, VC-finanzierte Unternehmen sind herzlich willkommen.

Ja, auch nach einem getätigten Exit können Unternehmen weiterhin teilnehmen.

Ja, auch börsennotierte Unternehmen sind teilnahmeberechtigt.

Wenn der satzungsgemäße Sitz und der tatsächliche Geschäftssitz Eures Unternehmens in Deutschland sind, könnt Ihr die Umsatzerlöse aller Länder bzw. der in den Ländern tätigen Tochterunternehmen, in denen Ihr aktiv seid, einbeziehen. Hierfür benötigen wir dann die Informationen aus einem Konzernabschluss.

Ja, allerdings zählen hierfür dann nur die Umsatzerlöse, die in Deutschland mit fremden Dritten, also mit Euren Kunden generiert wurden. Umsatzerlöse mit der ausländischen Muttergesellschaft – wenn in den Umsatzerlösen ausgewiesen – würden nicht einbezogen werden.

Rumpfgeschäftsjahre können nicht in die Berechnung des Wachstums-Scores einbezogen werden. Die Geschäftstätigkeit muss daher spätestens zum 1. Januar 2016 erfolgt sein. In 2016 müssen mindestens 10.000€ Nettoumsatz erwirtschaftet worden sein. Der CAGR wird aus Euren Nettoumsätzen von 2016-2018 berechnet.

Diese FAQs sind ein guter Startpunkt zur Beantwortung deiner Fragen.

Bei Fragen zu den Gründerszene Awards kannst Du uns gerne unter: awards@gruenderszene.de schreiben.

Bei Fragen bzgl. der Finanzdokumente kannst Du Dich gerne an KPMG wenden. Dein Ansprechpartner ist Marius Sternberg: E-Mail: msternberg@kpmg.com. Tel.: 030 2068 4707.

Im Zuge der Online Bewerbung gibst Du die Rahmendaten zu Dir und Deinem Unternehmen an Gründerszene: Das sind unter anderem Deine Kontaktinformationen, Informationen zur Geschäftstätigkeit Deines Unternehmens, Upload Eures Logos und – falls vorhanden – Bilder von eurem Team, den Gründern oder euren Büroräumen. Über einen gesicherten Datenraum sendest Du im Anschluss daran deine Finanzdokumente (entweder Gewinn- und Verlustrechnung der Jahresabschlüsse oder beglaubigten Umsatzbericht) und einen Auszug aus dem Handelsregister an KPMG. Der Handelsregisterauszug wird für die Verifizierung Eures Gründungsjahrs benötigt.

Über unsere Stay informed - Liste verpasst du keine Bewerbungsfristen. Reiche alle notwendigen Daten über unser Online-Formular bis spätestens 15. Juli 2019, 23.59 Uhr ein. Nachdem Du die Firmeninformationen abgeschickt hast, findest Du am Ende des Online-Formulars einen Link zu netfiles, einem virtuellen Datenraum, der höchste Sicherheit und Vertraulichkeit für Eure Finanzinformationen bietet. Dieser Link wird Dir zudem auch per E-Mail zugesandt. Bei netfiles lädst Du Eure Finanzinformationen (entweder Gewinn- und Verlustrechnung der Jahresabschlüsse oder beglaubigten Umsatzbericht) hoch. Siehe auch „Welche Finanzdokumente müssen genau eingereicht werden“. KPMG wird Dich nur bei eventuellen Rückfragen zu den Finanz Dokumenten kontaktieren.

Bitte stelle sicher, dass Ihr die Bewertungskriterien erfüllt (siehe „Wer ist teilnahmeberechtigt“) und die notwendigen Daten bis spätestens 15. Juli 2019, 23.59 Uhr hochgeladen habt.

Bewerbungen können bis spätestens 15. Juli 2019, 23.59 eingereicht werden. Die Bewerbungsphase startet am 1. Dezember 2018.

Von Bewerbern, welche nicht unter den 50 Wachstumssiegern sind, werden keinerlei Daten und Informationen veröffentlicht.

Daten Einsehbar für Gründerszene Einsehbar für KPMG Wird veröffentlicht bei Platzierung
Ansprechpartner für den Wettbewerb Ja Ja Nein
Name der Gesellschaft Ja Ja Ja
Finanzinformationen Nein Ja Nein
Unternehmenssitz Ja Ja Ja
Namen der CEOs/Gründer Ja Ja Ja
Gründungsjahr Ja Ja Ja
Branche Ja Ja Ja

Um Euer Umsatzwachstum der letzten drei vollen Geschäftsjahre zu berechnen, kann wahlweise eins der beiden eingereicht werden:

  • Das von einem zertifizierten Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer unterzeichnete Umsatz-Validierungs-Dokument oder
  • Die entsprechenden Seiten der Gewinn- und Verlustrechnung der Jahresabschlüsse der Geschäftsjahre aus 2016 sowie 2018. Notwendig sichtbar sein müssen nur die Umsatzerlöse sowie der Unternehmensname. Alle anderen Informationen können geschwärzt werden.

Um das Alter Eures Unternehmens zu verifizieren, benötigt KPMG einen Handelsregisterauszug. Ladet diesen ebenfalls bei netfiles hoch. Die Geschäftstätigkeit muss spätestens zum 1. Januar 2016 aufgenommen worden sein. Rumpfgeschäftsjahre werden nicht berücksichtigt. Der Upload der Finanzdokumente funktioniert über die Sicherheitslösung netfiles.

Der Upload der Finanzdokumente funktioniert über die Sicherheitslösung netfiles.

Für diesen Wettbewerb werden die Umsatzerlöse verwendet, welche in der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung gem. § 275 Abs. 2 Nr. 1 HGB oder in einem IFRS Abschluss nach IAS 18 ausgewiesen werden

Für Unternehmen mit satzungsgemäßem Sitz in Deutschland kann der Umsatz aller Länder, in denen das Unternehmen aktiv ist, angegeben werden. Die Umsätze sind dann entweder direkt im Einzelabschluss oder im Konzernabschluss der Muttergesellschaft nach HGB oder IFRS (s.o.) enthalten. Für Unternehmen, deren Muttergesellschaft ihren satzungsgemäßen Sitz nicht in Deutschland hat, gelten nur die in Deutschland mit fremden Dritten erzielten Umsatzerlöse.

Umsatzerlöse sind so genau wie möglich auszuweisen, bestenfalls auf zwei Kommastellen, mindestens aber auf die Ein-Euro-Stelle.

Die Umsatzerlöse aus 2016 und 2018 werden zur Berechnung des Umsatzwachstums/CAGR verwendet. Gemeinsam mit den Informationen zu dem Alter Eures Unternehmens wird daraus der Wachstums-Score errechnet. Die Umsatzerlöse werden jedoch nicht veröffentlicht. Auch Gründerszene wird sie nicht erfahren. Es wird lediglich der Wachstums-Score und das Umsatzwachstum in Prozent veröffentlicht.

Wenn Euer Fiskaljahr nicht von Januar bis Dezember geht sondern davon abweicht, reicht bitte das Umsatz-Validierungs-Dokument ein, welches ihr im Bewerben-Bereich findet. Wichtig ist, dass die Aufnahme Eurer Geschäftstätigkeit spätestens am 1. Januar 2016 erfolgt sein muss. Rumpfgeschäftsjahre werden nicht berücksichtigt.

Leider nein. Die Geschäftstätigkeit muss spätestens zum 1. Januar 2016 aufgenommen worden sein.

Leider nein. Um eine valide Rangliste zu erstellen, benötigt KPMG die Daten aus 2016 und 2018. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 15. Juli 2019 um 23.59 Uhr können die Daten eingereicht werden.

Zur Einsendung der Finanzinformationen verwenden wir die Sicherheitslösung netfiles. Netfiles ermöglicht KPMG ein Einsehen der Umsatzerlöse und Handelsregisterauszüge mittels der hochgeladenen Dokumente. Die Dokumente werden spätestens am 30. Oktober 2019 automatisch gelöscht.

Nein, die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Bewerbungen können bis zum 15. Juli, 23.59 Uhr zurückgezogen werden. Hierfür genügt eine formlose E-Mail an awards@gruenderszene.de

Nach dem Bewerbungsschluss berechnet KPMG den Wachstums-Score aller Teilnehmer. Anschließend erstellt Gründerszene das Printmagazin zu den Gründerszene Awards. Hierzu wird unsere Redaktion gegebenenfalls auf euch zukommen. Eine Teilnahme bei den Gründerszene Awards setzt voraus, dass ihr für die Erstellung Eures Artikels mit unserer Redaktion zusammen arbeitet.

Diese FAQs sind ein guter Startpunkt zur Beantwortung deiner Fragen.

Bei Fragen zu den Gründerszene Awards kannst Du uns gerne unter: awards@gruenderszene.de schreiben.

Bei Fragen bzgl. der Finanzdokumente kannst Du Dich gerne an KPMG wenden. Dein Ansprechpartner ist Marius Sternberg: E-Mail: msternberg@kpmg.com. Tel.: 030 2068 4707.

Anhand der eingereichten Umsatzzahlen errechnet KPMG die prozentuale Gesamtwachstumsrate der letzten drei Geschäftsjahre (CAGR) für alle Unternehmen, die Ihre Unterlagen vollständig eingereicht haben und zur Teilnahme berechtigt sind. Der CAGR wird zu 75% in den Wachstums-Score eingerechnet, das Alter Eures Unternehmens zu 25%. Mit diesen Ergebnissen wird die finale Rangliste zusammengestellt.

Die finalen Platzierungen werden letztlich an Gründerszene übergeben, danach werden die Gewinner bekanntgegeben. Gründerszene erfährt nicht die angegebenen Umsatzerlöse, sondern lediglich den Wachstums-Score und das prozentuale Gesamtwachstum!

Bei Fragen bzgl. der Finanzdokumente kannst Du Dich gerne an KPMG wenden. Dein Ansprechpartner ist Marius Sternberg: E-Mail: msternberg@kpmg.com. Tel.: 030 2068 4707.

Der Wachstums-Score wird maßgeblich vom CAGR bestimmt. Der CAGR ist die Compound Annual Growth Rate und stellt das durchschnittliche jährliche Wachstum einer zu betrachtenden Größe dar, in diesem Fall der Umsatzerlöse. Zur Berechnung wird der Wert des letzten Jahres durch den Ausgangswert geteilt. Von dem Ergebnis wird die n-te Wurzel abgezogen. Die durchschnittlichen Wachstumsrate der Umsatzerlöse von beispielsweise 2015 bis 2017 wird nach folgender Formel berechnet = (Umsatz 2017/Umsatz 2015)(1/2) - 1 Beispielrechnung: Der Umsatz Deines Unternehmens betrug in 2015 400.000 Euro und in 2017 1,5 Millionen Euro. Es gilt folgende Formel: (1.500.000/400.000 Euro)(1/2) - 1 Die durchschnittliche Wachstumsrate entspricht demnach 93,65%.

Der CAGR fließt zu 75% in den Wachstums-Score ein, das Alter eures Unternehmens mit 25%.

Diese FAQs sind ein guter Startpunkt zur Beantwortung deiner Fragen.

Bei Fragen zu den Gründerszene Awards kannst Du uns gerne unter: awards@gruenderszene.de schreiben.

Fragen bzgl. der Finanzdokumente kannst Du Dich gerne an KPMG wenden. Dein Ansprechpartner ist Marius Sternberg: E-Mail: msternberg@kpmg.com. Tel.: 030 2068 4707.

Bewerber, die unter den wachstumsstärksten Unternehmen platziert sind, werden im August per E-Mail benachrichtigt. Die genauen Platzierungen werden bei der Preisverleihung am 28. November 2019 bei Gründerszene redaktionell bekanntgegeben.

Zudem wird jeweils ein Vertreter der platzierten Unternehmen zur Verleihung der Gründerszene Awards am 28. November 2019 in Berlin eingeladen. An diesem Abend werden die Top 3 Wachstumssieger, Branchensieger sowie die Preisträger der Sonderpreise bekanntgegeben.

Die Top 50 Wachstumssieger sowie die Branchensieger werden außerdem in einem Printmagazin redaktionell vorgestellt, welches den wichtigsten deutschen Multiplikatoren der Digitalwirtschaft zugesandt wird. Zudem wird das Printmagazin auch in digitaler Form zum Download verfügbar sein. Zusätzlich werden Preisträger und Erfolgsgeschichten der Gründerszene Awards in einer Sonderbeilage der WELT veröffentlicht.

Von Bewerbern, welche nicht unter den Top 50 Wachstumssiegern sind, werden keinerlei Daten und Informationen veröffentlicht. Wenn Euer Unternehmen unter den Wachstumssiegern gelistet ist, werden folgende Daten veröffentlicht (online und print):

  • Unternehmensname
  • Wachstums-Score
  • durchschnittliche jährliche Wachstumsrate/CAGR in Prozent
  • Namen der CEOs/Gründer
  • Gründungsjahr
  • Unternehmenssitz
  • Branche

Umsatzzahlen werden NICHT veröffentlicht und Gründerszene wird diese auch nicht von KPMG übermittelt bekommen.

Von Bewerbern, welche nicht unter den Top 50 Wachstumssiegern sind, werden keinerlei Daten und Informationen veröffentlicht. Platzierungen abseits der Top 50 Wachstumssiegern werden vertraulich behandelt.

NOCH FRAGEN?
KONTAKTIERT UNS.

Gründerszene Awards Team